Presse
09.11.2018
Hervorragendes Ergebnis auch für die CDA Ennepe-Ruhr
Für weitere zwei Jahre wurde der CDU-Europaabgeordnete für das Ruhrgebiet, Dennis Radtke MdEP, aus Bochum auf der jüngsten Bezirkstagung der CDA in Herne zum Bezirksvorsitzenden der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Ruhr gewählt. Die CDA Ruhr ist der mitgliederstärkste Bezirksverband der CDA Deutschlands.
Der ehemalige Gewerkschaftssekretär Dennis Radtke wurde bereits zum dritten Mal in diesem Amt bestätigt und erhielt knapp 98 Prozent der Stimmen.
weiter

09.11.2018
Bis zum 30. November 2018 werden auch in Unternehmen im Ennepe-Ruhr-Kreis neue Schwerbehindertenvertretungen gewählt. Der Vorsitzende der CDA Ennepe-Ruhr, Christian Brandt aus Herdecke, ruft alle wahlberechtigten Beschäftigten auf, wählen zu gehen. „Die Schwerbehindertenvertretungen sind wichtig für die Mitbestimmung in den Betrieben“, so Christian Brandt.
weiter

19.10.2018
Dennis Radtke MdEP und Bürgermeister André Dahlhaus diskutieren
Der CDU Stadtverband Breckerfeld und die CDA Ennepe-Ruhr hatten jüngst zu einer öffentlichen Diskussionsrunde zum Thema Europa in die Hansestadt Breckerfeld eingeladen. Auf dem Podium saßen der Breckerfelder Bürgermeister André Dahlhaus und der CDU-Europaabgeordnete Dennis Radtke MdEP aus Bochum. In seiner Begrüßung machte der Chef der Sozialausschüsse der CDU im Ennepe-Ruhr-Kreis, CDA-Vorsitzender Christian Brandt aus Herdecke, deutlich, dass es um Europa vor Ort gehe und um die Frage, ob und wie eine Kommune wie Breckerfeld von europäischer Politik betroffen ist.
weiter

05.10.2018
CDA Ennepe-Ruhr hat neuen Vorstand gewählt
Der Herdecker Christian Brandt wurde jüngst einstimmig als Vorsitzender der CDA Ennepe-Ruhr, der Sozialausschüsse der CDU, wiedergewählt.
In seinem Rechenschaftsbericht machte der Kommunalpolitiker aus Herdecke deutlich, dass sich die CDA Ennepe-Ruhr in Anträgen und Anfragen insbesondere für junge Familien eingesetzt hat. Fragen zum Elterngeld und zum Mutterschutz standen dabei bei der CDA auf der Agenda. Diesen Weg werde man auch in Zukunft fortsetzen, kündigte Christian Brandt in Breckerfeld an.
weiter

13.06.2018
Erstmals mitgliederoffene Bezirkstagung der CDA
Christian Brandt, Vorsitzender der CDA Ennepe-Ruhr, der Sozialausschüsse der CDU, und CDA-Stadtverbandsvorsitzender Siegfried Hillert freuen sich auf den Besuch von Mitgliedern der CDA des Ruhrgebietes in Witten im Ardey-Hotel, Ardeystraße 11-13, 58452 Witten.
weiter

10.06.2018
CDA Ennepe-Ruhr zu Kindertagesstätten
Auf Antrag der CDA Ennepe-Ruhr wird sich der Landesvorstand der CDA Nordrhein-Westfalens intensiv mit dem Kinderbildungsgesetz (KiBiz) beschäftigen.
„Ziel ist dabei die Erarbeitung von Änderungs- und Lösungsvorschlägen hinsichtlich der personellen Ausstattung der Kindertageseinrichtungen, der Flexibilisierung der gebuchten Betreuungszeiten und der unbefriedigenden Beitragssituation, die in jeder Kommune anders gehandhabt wird“, erläutert der Vorsitzende der CDA in Ennepe-Ruhr-Kreis, Christian Brandt aus Herdecke.
weiter

15.05.2018
CDA-Landestagung hat Initiative aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis aufgegriffen
Nach Mitteilung von Christian Brandt, Vorsitzender der CDA im Ennepe-Ruhr-Kreis, ist die Landestagung dieser Vereinigung der CDU einem Antrag aus dem Ennepe-Ruhr gefolgt, den Reformationstag als zusätzlichen gesetzlichen Feiertag einzuführen.
weiter

17.04.2018
Christian Brandt: „Wir waren auf unserer CDA-Landestagung erfolgreich.“
Die Christsozialen im Ennepe-Ruhr-Kreis sehen, so Kreisvorsitzender Christian Brandt, Verbesserungsbedarf beim Elterngeld.
weiter

22.03.2018
Christian Brandt: "Familienfreundliche Wohnungsbauförderung."
Die Koalition aus CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen hält Wort bei der Stärkung des öffentlich-geförderten Wohnungsbaus. Mit einer Garantie für den Mietwohnungsneubau, die neu aufgestellte Eigentumsförderung für junge Familien, eine modernisierte Bestandsförderung und ein neues Förderangebot für die Schaffung von rollstuhlgerechten Wohnraum zeigen, dass CDU und FDP einen öffentlich-geförderten Wohnungsbau auf den Weg bringen, der diesen Namen auch verdient.
weiter

13.02.2018
„Dieser Koalitionsvertrag, mit aller berechtigten oder herbeigeredeten Kritik daran aus SPD und CDU, ist in unseren Augen ein guter und wichtiger Schritt für Arbeitnehmerinteressen. Auch und gerade für junge Familien. Mit vielen Maßnahmen wird die Lebens- und Arbeitswirklichkeit von Millionen von Menschen verbessert.
weiter